Sportliches

Lure Coursing

7. Juni 2015 "Lure Coursing im Pott"

Wieder wagten sich die Dalmatiner gemeinsam mit den Rhodesian Ridgebacks auf das Coursing Gelände des WRV Westfalen-Ruhr in Gelsenkirchen und zeigten am 7. Juni 2015, am TAG DES HUNDES was in ihnen steckt.

 

Das Wetter war herrlich, die Stimmung bei Zwei- und Vierbeinern blendend und das Team vom Windhundrennverein Westfalen-Ruhr e.V. hat uns wieder bestens versorgt.

 

Die Dalmatiner-Gruppe war in diesem Jahr leider recht überschaubar. Wahrschinlich legen die meisten Besitzer ihren Fokus wohl mehr auf Ausstellungserfolge. Schade ;(

Da es sich hier, wie o.a. um eine Gemeinschaftsveranstaltung mit dem DZRR (Deutsche Zuchtgemeinschaft Rhodesian Ridgeback e.V.) handelt, konnte diese Veranstaltung für unsere Dalmis dennoch stattfinden.

 

Die Hunde durchliefen  eine Strecke von 2 x 750m.

(zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken)

Im ersten Durchlauf machten Dina und Mama Cara Evitaes spannend. Sie boten sich ein Kopf an Kopf Rennen  und gingen mit Punktegleichstand in die zweite Runde.

Aber was war im zweiten Lauf  los. Hatte Dinchen ihre Ausdauer verloren?  Oder war es Taktik? Wollte sie ihrer Mama, (die heute als älteste Dalmi-Hündin an den Start ging) noch einmal den Triumpf gönnen Erste zu werden. Wir werden es wohl nie erfahren. Tatsächlich landete sie ganz knapp hinter ihrer Mama auf dem 2. Platz. 

Alle Hunde zeigten wieder vollen Körpereinsatz, Schnelligkeit, Intelligenz und Geschicklichkeit. Es war eine Freude jeden einzelnen Hund beim Lauf zu beobachten.

 

Natürlich wurde  nach dem ersten Durchlauf wieder eine angemessene Pause eingelegt. Hier durften dann, wie in den Jahren zuvor,  die „Jungen“ und die „Alten“ (jünger als 15 Monate, älter als 8 Jahre) ihr Können auf einer kürzeren Distanz zeigen.

 

Die ganze Anstrengung wurde anschließend mit einer Siegerehrung gebührend belohnt. Für die teilnehmenden Dalmatiner gab es jeweils eine Urkunde und eine Vielzahl an Futterproben sowie kleine giveaways.

(Alle Platzierungen sind auf www.dalmatiner-ddc.de unter Veranstaltungsberichte zu finden)

Ganz, ganz lieber Dank geht an das Herrchen von Dina, der  die wunderschönen, hier abgebildeten,  Fotos geschossen hat. Gerald und Karin Ecke machten ebenfalls wieder ganz tolle Fotos  Diese sind auf der Facebook-Seite von Karin Ecke zu bewundern.  Ganz, ganz lieben Dank dafür.

 

Ganz herzlich bedanken wir uns bei dem Team des DZRR. Ohne die Rhodesian Ridgebacks hätte für unsere Dalmatiner  diese Veranstaltung nicht stattfinden können.

 

Abermals geht ein ganz großes Dankeschön an die Brüder Hans-Georg und Michael Köller, sowie das Team des Windhundrennvereins Westfalen-Ruhr e.V., bei dem wir uns wieder herzlich willkommen fühlten. 

An alle geht unser Dank für die Teilnahme und die angenehme Atmosphäre.

 

Es war ein toller Tag!

18. Mai 2014 "Lure Coursing im Pott"

Am  18. Mai 2014 wagten sich die Dalmatiner zum zweiten Mal  gemeinsam mit den Rhodesian Ridgebacks auf das Coursing Gelände des WRV Westfalen-Ruhr in Gelsenkirchen und zeigten wieder was in ihnen steckt.

Bei herrlichstem Sommerwetter gingen in diesem Jahr 15 Dalmatiner und 22 Rhodesian Ridgeback an den Start.

Auch diesmal konnte man eindeutig die Unterschiede zwischen „Neuling“ und „altem Coursinghasen“ sehen. Bei den „alten Coursinghasen“ sah man die Punkte nur so fliegen. Es war beeindruckend! Alle Hunde zeigten vollen Körpereinsatz, Schnelligkeit, Intelligenz und Geschicklichkeit. Bei den „Neulingen“ lief dann, zur Erheiterung der Zuschauer, der ein oder andere Besitzer bessere Zeiten als sein Hund. Während unsere Dalmis dem „Hasen“ folgten um zu rennen, konnte man beobachten, dass die RR rannten um die Beute zu fangen. Es war wieder eine Freude allen dabei zuzusehen.

Zwei Durchläufe von ca. 750m Länge wurden von jedem einzelnen Hund bewältigt. Das war die Strecke, die eine Woche zuvor für eine Veranstaltung der Windhunde gelegt wurde. Nach dem ersten Lauf gab es dann eine Pause in dieser durften dann die „Jungen“ und die „Alten“ (jünger als 15 Monate, älter als 8 Jahre) ein wenig  Coursing-Luft  schnuppern und ihr Können auf einer kürzeren Distanz zeigen.

 (Die gesamte Teilnehmerliste incl. Platzierungen sowie weitere Fotos sind unter www.dalmatiner-ddc.de unter der Rubrik Veranstaltungen zu finden.)

Die ganze Anstrengung wurde anschließend mit einer Siegerehrung gebührend belohnt. Zu unserer großen Freude und Dank eines edlen Spenders (W. Klein-Ridder, meinem Chef, den ich als Sponsor gewinnen konnte) konnten wir den  jeweils drei Besten (Hündinnen/Rüden) zusätzlich noch Pokale überreichen. Vielen lieben Dank. Für den schnellsten Rüden hatte Andrea Dröppelmann noch eine tolle bestickte Decke geschneidert. Auch an sie ganz, ganz  lieben Dank.  Alle Teilnehmer, die bis zur Siegerehrung geblieben sind, erhielten eine Medaille und div. Beigaben. Alle Anwesenden hatten eine Menge Spaß. Es wurde gelacht, angefeuert und es war einfach toll anzusehen wie unterschiedlich jeder einzelne Hund über den Parcours fegte.

Unser „Sternchen“ Evita zeigte was in ihr steckt. Sie schaute, rannte, kürzte ab. Einfach herrlich. Somit erlief sie sich bei den Hündinnen den ersten Platz. Lukas, der im letzten Jahr den ersten Platz bei den Rüden belegte, war diesmal nicht mit so viel Elan dabei und war wohl der Meinung, dass sein Herrchen mitlaufen müsse ;)) Aber er (bzw. die beiden Herrchen und Hund) landeten auf dem 3. Platz. Wir sind mächtig stolz auf  Euch alle!

Ganz herzlich  möchten wir uns wieder bei Nicolette Foschum und Heike Overhage vom DZRR für die unersetzliche Hilfe im Vorfeld und vor Ort bedanken. Ein ganz großes Dankeschön geht natürlich auch an die Hasenzieher und Ausleger Hans-Georg und Michael Köller, sowie das Team des Windhundrennvereins Westfalen-Ruhr e.V., welches uns bestens versorgte und bei dem wir uns wieder herzlich willkommen fühlten.        

Es war ein toller Tag!

Um diesen schönen Tag in guter Erinnerung zu behalten, machten Gerald und Karin Ecke ganz tolle Fotos von den Hunden und deren Besitzern. Ganz, ganz lieben Dank dafür.

https://plus.google.com/photos/117743384301963687654/albums/6015528388759591329?authkey=CMHQ1P-7o4uIdg

18. August 2013 "Lure Coursing im Pott"

 

Am  18. August 2013 war es endlich soweit. Die Dalmatiner wagten sich gemeinsam mit den Rhodesian Ridgebacks auf das Coursing Gelände des WRV Westfalen-Ruhr in Gelsenkirchen und zeigten was in ihnen steckt.

Was hatten doch einige Hundeliebhaber Sorgen, dass es Mitte August viel zu heiß sein würde für unser Lure Coursing in Gelsenkirchen. Aber nichts da – es erwartete uns ein Tag mit angenehmen Temperaturen um 20°C, aber auch mit dicken, dunklen Wolken am Himmel und teils heftigen Schauern. Dennoch sind alle, die angemeldet waren, auch angereist. Auf unsere Sportler ist eben Verlaß.;))

(Zum Vergrößern auf die Bilder klicken!)

Es waren zwölf Dalmatiner gemeldet, von denen elf an den Start gingen. Da unsere Dalmis alle Coursing-Neulinge waren, konnte man die Spannung auf den Gesichtern ihrer Zweibeiner erkennen. Die Hunde und ihre Besitzer waren hoch motiviert .

Zunächst zeigte Cara Evita, außer Konkurrenz, wie so ein Lauf aussehen kann.

Während es bei den Rhodesian Ridgebacks sowohl „alter Hase“ als auch „blutiger Anfänger“ gab, war das Rennen für all unsere Dalmatiner das erste Rennen dieser Art.  Es gab Anfänger die gleich hervorragend den kompletten Parcours absolvierten, aber auch jene, die dann doch  lieber zusammen mit ihrem Zweibeiner jagten. Es war beeindruckend! Alle Hunde zeigten vollen Körpereinsatz, Schnelligkeit, Intelligenz und Geschicklichkeit. Es war eine Freude ihnen zuzusehen.


In der Pause durften dann die „Jungen“ und die „Alten“ (jünger als 15 Monate, älter als 8 Jahre) ein wenig  Coursing-Luft  schnuppern und ihr Können auf einer kürzeren Distanz zeigen.


Nach dem leckeren Mittagessen, gezaubert vom Verpflegungsteam des WRV Westfalen-Ruhr, fanden sich alle zum 2. Durchlauf ein. Da öffnete der Himmel vollends seine Schleusen und es schüttete aus Kübeln. Aber auch jetzt ließen sich weder  Vier- noch Zweibeiner davon abhalten auch den 2. Lauf mit 100%igem Einsatz anzugehen.

 

Trotz des bescheidenen Wetters herrschte eine tolle Stimmung mit fröhlichen Teilnehmern und lauffreudigen Hunden. Beim Abschied kamen schon viele positive Resonanzen; der schönste Lohn für uns.

 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Nicolette Foschum und Heike Overhage vom DZRR für die unersetzliche Hilfe im Vorfeld und vor Ort. Ein ganz großes Dankeschön geht auch an die Hasenzieher und Ausleger Hans-Georg und Michael Köller, sowie das Team des Windhundrennvereins Westfalen-Ruhr e.V., welches uns bestens versorgte und bei dem wir uns herzlich willkommen fühlten.        

 

Ganz, ganz lieber Dank geht natürlich auch an Felix (Dina’s Herrchen), der für die wunderschönen Impressionen verantwortlich ist;

(zum Vergrößern auf die Bilder klicken!)

und an Stefan Schawo, den unermüdlichen Fotografen, der alle Teilnehmer perfekt in Aktion abgelichtet hat.

 

Klick hier um zu diesen Fotos zu gelangen

Was passiert beim Lure Coursing?

Beim Lure Coursing wird ein falscher Hase (Flatterband an einem Knäuel, manchmal mit Hasenfell) an einem Seil über Umlenkrollen über eine große Wiese gezogen. Durch die Umlenkrollen wird das Hakenschlagen der Hasen in der freien Wildbahn imitiert.

Die Streckenlänge beträgt in der Regel 400-600 Meter. Bewertet werden beim Hund: Schnelligkeit, Eifer, Intelligenz, Geschicklichkeit und Kondition.

Es ist eine Freude den Hunden zuzusehen.