D - Wurf vom Raesfelder Teich

7. Woche

Auch in dieser Woche fanden die üblichen spielerischen Lernaufgaben in Haus und Garten statt. So gab es immer wieder neue Herausforderungen auch auf dem "Spielplatz". Eine längere Autofahrt und der Besuch beim Tierarzt standen in dieser Woche ebenfalls auf dem Plan. Gut verstaut - verteilt auf zwei Hundeboxen - hieß es für die Kleinen auf nach Meerbusch zur audiometrischen Untersuchung. Die Autofahrt überstanden alle ohne größeres Malheur, wenn auch die Hinfahrt noch von Welpengesang begleitet wurde. ;))  In der Tierarztpraxis angekommen konnte dann sogleich die Gehör-Untersuchung in Angriff genommen werden. Das hervorragende Ergebnis lautet:

Alle acht Welpen sind beidseitig hörend!

Anschließend erhielten die tapferen Olevita's dann auch ihre Diebstahlsicherung (Mikrochip). Auch das ließen die Kleinen völlig problemlos über sich ergehen. Die Rückfahrt war ein Kinderspiel; und Zuhause angekommen erledigten die Kleinen sogleich im heimischen Garten das ein oder andere kleinere/größere Geschäft, um anschließend ein ausgiebiges Nickerchen im Welpenhaus zu halten. Dann hieß es wieder hinaus in die Freiheit!

 

Hier nun die Bilder der siebten Woche:

Die Box gehört mir. Wie, da sollen vier von uns hinein?
Warte, ich will da auch hinein!
Ich pass da auch noch 'rein!
Muß ich auch mit?
Paßt.
Spielen mit Mama.
Betreuung durch Oma und Uropa.
Faszination: Ein Karton
Tupfenzwerge im beliebten Bällebad
Zerrspiele immer wieder sehr beliebt.
Beute vergraben...
...Beute ausgraben
Hunger? oder Frustabbau?
Eindeutig zu klein für zwei. Ein neuer Tunnel muß her ...
Na, wenn das keine Tunnel-Ein...
... und Ausblicke sind.
Aha, eine Wippe.
Wie jetzt? - Man muß sich gegenüber stehen. Und nu?
...quatsch, einfach drüber laufen.

Die Aktivitäten aus der achten Woche folgen hier


zurück